WENN DIE SEELE KEINEN AUSDRUCK FINDET

Selbst wenn wir uns selbst manchmal nicht dessen bewusst sind, Menschen streben danach, mit ihrem Handeln und Sein etwas zu bewirken. Sei es eine Aufgabe, die ihnen übertragen wird zu erledigen. Oder für etwas verantwortlich zu sein als Mitarbeiter, Führungskraft, Elternteil oder Familienmitglied. Tief im Inneren wünschen wir uns, einen Unterschied zu machen. Wir sehnen uns danach, unseren Teil dazu beizutragen. In unserem Job, unserer Familie oder generell auf dieser Erde. Fehlt uns dies, kann das zu einer Krise führen. Wir suchen nach einem Sinn. Versuchen den in unserem Umfeld zu finden oder andere die Verantwortung dafür zu übertragen. Nicht selten wird vom Partner oder sogar vom Chef gefordert, uns diesen Sinn zu geben. Wir wollen gesehen und anerkannt werden. Jeder auf seine Weise.

Depressionen sind häufig das Ergebnis aus eben dieser fehlenden Orientierung. Wir haben verlernt, auf uns zu hören und unserem Kompass zu folgen. Statt dessen folgen wir Systemen, Vorgesetzten oder Familienmitgliedern, die aber unserem individuellen Streben nie ganz gerecht werden können. Keiner um uns herum kann wissen, welcher Weg der unsere ist. Keiner kann erahnen, was uns wirklich treibt und erfüllt.

Allein unser Herz hat den Masterplan. Es weiß, was wir uns im tiefsten Innern wünschen, kennt unsere individuellen Bedürfnisse und weiß, welche Gaben und Talente in uns stecken.

Wir vergessen nur immer wieder, unser Herz danach zu fragen.

 

 

SEMINAR

DER WEG IN DEINE BERUFUNG –  TEIL I
12./13.10.2019, Wiesbaden

MEIN SPIRITUELLER WEG
18./19.01.2020, Wiesbaden