MIT DER SEELE IM EINKLANG

GEDANKEN AM MEER

Muss ich Alles weggeben, wenn ich „spirituell“ sein möchte?

Spirituell kommt von „Spirit“ und frei übersetzt bedeutet spirituell für mich nah am Spirit, oder auch Geist sein. Das heißt letztendlich nichts anderes, als mit der eigenen Seele im Einklang zu sein.

Und um mit unserer Seele im Einklang zu sein, bedarf es, dass wir ihr zuhören. Dass wir UNS zuhören.

Was ist es, das wir wirklich wollen? Was ist es, das wir fühlen? Und sind wir bereit, dem zu folgen?

Nah bei sich bedeutet kein Verzicht, da jeder Verzicht dann eine Bereicherung ist. Wenn ich mit meiner Seele im Einklang bin, lasse ich all das los, was nicht stimmig ist, was ich nicht brauche und mir so als unnötiger Ballast sogar schadet. Und hole mir mehr von dem, was meiner Seele gut tut. Streitigkeiten, Neid, unliebsame Aufgaben, Zwänge werden dann überflüssig, denn sie stimmen nicht mit uns überein. Also können wir auch auf sie verzichten. Der unliebsame Job: Warum genau übe ich ihn aus? Was sind meine Treiber und Ängste dahinter? Sind sie wirklich wahr? Welche davon kann ich abgeben? Bei welchen muss ich vielleicht noch etwas genauer hinschauen?

Und ja, manchmal tut das Loslassen selbst von unliebsamen Dingen weh. Und unsere Angst hat tausend Argumente dagegen. Aber auch die Angst lernt. Sobald sie erkannt hat, das loslassen auch gewinnen bedeuten kann, fängt sie an sich zu beruhigen. Entspannter zu werden. Sie wird sich immer wieder melden, aber ihre Stimme wird leiser. Je mehr ich von dem abgebe, was mir Lebensenergie nimmt, desto mehr Raum schaffe ich, um energiebringende Dinge und auch Menschen in mein Leben zu rufen.

Wenn ich mir zum Beispiel ein inspirierendes Umfeld wünsche, das meine Werte teilt, so wird meine Seele alles dafür tun, um dieses zu ermöglichen. Die Kunst liegt dabei, ihr auch zuzuhören. Unserer Intuition zu folgen, ihr zu vertrauen. Auch hier wieder: Schritt für Schritt. Das Leben gibt uns immer nur so viel zu meistern, wie wir auch tragen können. Auch wenn es manchmal anders scheint.

Vertrauen und durchatmen hilft immer dann, wenn die Angst uns verrückt machen möchte und unsere Gedanken zum rotieren bringt. Still sein. Raum finden. Und atmen. Immer wieder atmen. Dann bleibt das Leben zwar herausfordernd, aber es wird müheloser, einfacher. Dann wird spirituell sein ganz natürlich, weil es letztendlich nur bedeutet, dass wir ganz wir selbst sind.

 

SEMINAR

 

Die Seele baumeln lassen und sich den Raum nehmen, dem eigenen Geist, Körper und Herzen zu begegnen. Nirgends geht es so gut und intensiv als an schönen, kraftvollen Orten, mit netten Gleichgesinnten und liebevoller Begleitung.

Mein Spiritueller Weg 12.10. – 14.10.2018
Weitere Infos hier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.