WIE FINDE ICH DENN NUN MEINE BERUFUNG?

Nun, man kann auf jeden Fall ganz sicher sagen, wie man sie nicht findet: indem man sehr angestrengt darüber nachdenkt.

Je mehr wir unseren Weg in Einklang mit uns selbst gehen, je stimmiger wir mit uns und in uns sind, desto näher rückt die Aufgabe, die zu uns passt.

Oftmals fast ganz unbemerkt krabbelt sie uns in den Schoß.
Es ist das, was wir auf natürliche Weise tun, ohne darüber nachzudenken.

Dinge, die für uns so selbstverständlich und natürlich sind, dass wir uns beim besten Willen nicht vorstellen können, dass wir dafür Geld nehmen und auch noch bekommen sollen.

Die Lebensaufgabe ergibt sich aus dem, wer wir sind. Sind wir zum Beispiel ein guter Zuhörer und kommen Menschen zu uns, die uns von alleine ihre Sorgen erzählen, dann könnte die Berufung in der Tat damit zu tun haben, Menschen zuzuhören. In welcher Form auch immer.
Kochst du vielleicht gerne und lieben deine Freunde das, was du kreierst, dann schau genauer hin. Auf jeden Fall forciere es nicht. Gehe weiter deinen Weg, arbeite an dir selbst, schaffe dir Raum für dich und wer  du bist und die Aufgabe kommt von allein.

Wir sind viel zu sehr darin festgefahren in Jobs und Berufen zu denken, dass wir von vornherein unser eigentliches Potenzial schon massiv einschränken.

Viel zu oft erfolgt die Wahl aus dem Gedanken, womit man denn Geld verdienen könne und aus den vorhandenen Optionen wird dann die ausgewählt, die halbwegs passen könnte.

Wenn wir aber nur aus dem schöpfen, was bereits da ist, lassen wir keinen Raum, Neues entstehen zu lassen. Dann nehmen wir uns selbst die Möglichkeit, Neues zu erschaffen und das in unser Leben zu lassen, das wirklich zu uns passt. Wir verpassen das Wunder.

Tue, was du liebst und das leidenschaftlich, mit Herz und Verstand und du wirst Möglichkeiten finden, damit Geld zu verdienen.

Menschen lieben es, wenn jemand für etwas brennt. Sie mögen es, inspiriert zu werden. Wir haben die Möglichkeit, diese Inspiration zu sein.

Indem wir den Mut haben, zu uns zu stehen. Klar und kompromisslos. Jeden Tag eine wenig mehr. Und dann werden wir automatisch die Menschen zu uns ziehen, die genau nach dem suchen was du anbietest oder machst. Sie werden dankbar sein, dass sie dich (endlich) gefunden haben.

Und dann geht es am Ende um viel mehr als nur Geld. Es geht um Austausch, um Freude, Energie, Hingabe.

Indem du diesen Menschen ein wenig von dem gibst, wer du bist und wofür du brennst, wirst du sie bereichern. Und sie werden dich fordern, noch mehr von dem zu machen. Sie werden noch ein wenig mehr von dem wollen, was du tust.

Und wenn du genau das erlebst, weißt du, dass du mir dem wer du bist und machst ziemlich nah bei dir angekommen bist.

SEMINAR

DER WEG IN DEINE BERUFUNG –  TEIL I
12./13.10.2019, Wiesbaden